Kurt Edler: Warum ich für den Erhalt des Berliner Neutralitätsgesetzes eintrete

Kurt Edler (Hamburg), Gründungsmitglied der Grün-Alternativen Liste Hamburg (1981), GAL-Bürgerschafts- abgeordneter 1984-86 und 1993-97, Vorsitzender der GAL 2000-2001, hat den Aufruf der Initiative unterzeichnet . Sein Eintreten für den Erhalt des Berliner Neutralitätsgesetzes begründet er so:

 

„In einer Gesellschaft, in der immer mehr Menschen das Bedürfnis haben, ohne Religion zu leben, muss die weltanschauliche Neutralität öffentlicher Institutionen besonders deutlich verteidigt werden, wenn der innere Frieden gewahrt werden soll, und dies vor allem gegen eine radikal-religiöse Strömung, die den erreichten Emanzipationsgraden einer aufgeklärten Postmoderne den Kampf ansagt.“   

 

Kurt Edler

 

Studiendirektor i.R., von 2004-2015 Referatsleiter in der Hamburger Lehrerbildung (zuständig u.a. für Religion, Philosophie, Politik und Extremismusprävention),  berät Schulen, Verwaltungsdienststellen und Nichtregierungsorganisationen Im Umgang mit religiösem Extremismus und konfrontativer Religionsbekundung

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.